Vita

geb als Tochter zweier Musiker

  • 1978-1980 Studium Malerei in Bonn und Basel
  • 1981-1984 Studium zeitgenössischer Tanz in Frankreich
  • 1984-2002 Arbeit als Solotänzerin und Choreographin
  • 1993 Gründung Tanzlabor Berlin
  • 1993-2002 Patenkind der Akademie der Künste / Berlin
  • Gastspiele mit Goethe Institute und auf Festivals im Inland und Ausland
  • 1994 O-E-Hasse-Preis / Stipendium
  • 2000 Bestes Solo / Publikumspreis / Dresden
  • 2000 Lehrauftrag Tanz an der Universität Potsdam
  • 2003 Tanzprojekt mit behinderten Kindern im Pastor Braune Haus / Berlin
  • 2004 Auf Mallorca Rückkehr zur Malerei und Ausstellungen

Zusammenarbeit mit: Norbert Servos, Jochen Heinrich, Mikhael Honesseau, Helmut Oehring, Anzu Furukawa, Barbara Heinisch, Evelyn Sommerhof, Carola Lantermann, Juergen Kuehne
Wichtigste künstlerische Freundschaften: Hanfried Streit, Gerhard Bohner, Tadashi Endo, Thomas Kämmerer

Schreibe einen Kommentar